So, 12.05.2024 | Kom(m)ödchen Düsseldorf

Die Crème de la Crème der Impro-Szene im Wettbewerb um den Goldenen Phön!

Die krönende Abschluss-Veranstaltung des Düsseldorfer Improtheater-Festivals erneut im Kom(m)ödchen!
ZEHN hochkarätige Impro-Köpfe treten im Wettstreit gegeneinander an, um zusammen eine meisterhafte Show für euch auf die Bühne zu bringen. Am Ende eines Abends, der für Staunen, Lachtränen und große Emotionen sorgen wird, winkt die Verleihung des GOLDENEN PHÖN. Das alles im Kom(m)ödchen, DEM Düsseldorfer Vorzeige-Möbelstück für Kabarett, Wortkunst und Satire, wo Stars wie Harald Schmidt, Anka Zink, Hugo Egon Balder, Angelika Milster oder Christian Ehring ihre Karrieren begonnen haben. Dass dort nun auch das Düsseldorfer Improtheater-Festival mit dem Goldenen Phön zum dritten Mal gastieren kann, freut uns ganz besonders!


12.05.2024 | 18:00 Uhr - ca. 21:30 Uhr

Kom(m)ödchen | Kay-und-Lore-Lorenz-Platz | 40213 Düsseldorf

Karten:
VVK: 27€ normal / 22€ ermäßigt*
AK: 29€ normal / 24€ ermäßigt*

Tickets für den Goldenen Phön kaufen* (Buchung ab 01.01.2024 0:00 Uhr möglich)

Ermäßigung erhalten: Workshopteilnehmer*innen (im Rahmen des Improfestival 2024), Schüler*innen, Auszubildende, Student*innen.

Foto: Lutz Jäkel

Kirsten Sprick

hidden shakespeare, Hamburg

Kirsten studierte Schauspiel in Hamburg und LA. Sie gründete 1991 die „Aerial DynamicTheatre Performance“ und trat hängend an Häuserwänden in New York City und Montreal auf. Mit dem Sounddesigner Gerd Bessler performte sie in einem Duo, welches sich mit Klang in der Stimme und digitalisierter Violine auseinandersetzte. Vokale Improvisation ist mittlerweile ihr Schwerpunkt geworden. Im Jahr 2023 war sie Studentin in Rhiannons (www.rhiannonmusic.com)“All the way in”.
Kirsten Sprick ist Gründungsmitglied der Hamburger Improvisationstheatergruppe “hiddenshakespeare” die 2023 für den Bundespräsidenten auftraten und drei improvisierten Kinofilme co-produzierte. Davon wurde „Heiligabend mit Hase“ mit dem Max Ophüls Publikumsfilmpreis ausgezeichnet. Ihr jüngstes Projekt ist eine SoloImprovisation mit dem holländischen Musiker Diederik Nortier “kikikustik” und “Just Musical!” Unscripted Musical mit Michael Bibo und Henriette Konschill.
Kirsten Sprick ist eine der Spielerinnen, die man, einmal auf der Bühne gesehen, nicht mehr vergisst. Besucher:innen des “Der Goldene Phön” dürfen sich mehr als darauf freuen, ihre Performance und ihr Spiel gleichermaßen zu bewundern und zu lieben. Ob das am Ende auch dazu führen wird, dass der Goldene Phön in diesem Jahr in den Norden zieht, das wird sich zeigen.

Kirsten Sprick*

Kjel Fiedler

improberlin

Aufgewachsen in einem lieblich - grauen Plattenbau im realexistierenden Sozialismus und ausgebildet in Tanz, Gesang und Schauspiel, steht Kjel seit 2003 auf den Improbühnen dieses Landes. Angefangen - wie die meisten in unserer Kunst - mit Kurzformen, hat er im Laufe der Zeit viele Formaten erdacht und gespielt. Ob politisches Impro oder Impro im Businessbereich, ob biografisches Impro oder Impro im Sinn von Schriftstellern: Kjel ist eine Naturgewalt auf der Bühne - im Lauten wie im Leisen. Und das sichert ihm völlig zu Recht regelmäßig die Herzen aller Menschen, die die Freude haben, ihn auf der Bühne zu sehen.
Kjel ist Mitbegründer von ImproBerlin und war bereits unter anderem Gewinner des ImproCup München, der ImproLiga Berlin sowie Zweitplatzierter beim Improstern in Köln. Nun macht er sich auf, den Goldenen Phön in die Trophöen einzureihen. So oder so sind wir uns sicher: Er wird das Publikum mit seinem Spiel wegblasen.

improberlin*

Gunter Lösel

Gunter ist Schauspieler, Theaterwissenschaftler und Psychologe. Er ist aktiv in verschiedenen Theaterkollektiven, insbesondere mit dem Duo STUPID LOVERS, dem IMPROTHEATER BREMEN und IMPROPHIL (Luzern). 
Neben seiner Theaterpraxis hat er starke theoretische Interessen: Er hat mehrere Bücher über Improvisation im Theater veröffentlicht und zu diesem Thema promoviert ("Das Spiel mit dem Chaos"). Demnächst erscheint sein neues Buch "Die dunkle Seite des Spiels" (transcript Jan 2024). Als Theaterforscher beschäftigt er sich derzeit im Forschungsprojekt "The Answering Machine" mit sprachfähiger KI auf der Improbühne. 
Zusammen mit Nicole Erichsen hat er im deutschsprachigen Raum die erste berufsbegleitende Improvisation, Spontanität & Schauspiel gegründet. https://improausbildung.de
Egal, wie oft man Gunter schon auf der Bühne gesehen hat: Er überrascht immer wieder. Wir sind sehr, sehr glücklich, ihn beim Festival dabei zu haben. Nicht ‚nur’ beim Goldenen Phön, sondern darüber hinaus auch als Workshopleiter! 
Gunter ist ein echtes Juwel der deutschsprachigen Improszene, das sicher auch im Kom(m)ödchen funkeln wird. Ob er das Glitzern der Trophäe des ‚Der Goldene Phön‘ mit nach Hause nehmen wird, das entscheidet das Publikum. 

Gunter Lösel*

Mona Tawussi

Oldenburg

Mona hat das Improtheater vor langer Zeit in Oldenburg entdeckt und ist ein rechter Wirbelwind auf der Bühne. In den letzten Jahren bespielte sie selbige regelmäßig in Hannover, Bremen und Hamburg. Nun ist sie geographisch mit Oldenburg wieder an ihren Impro-Ursprung zurückgekehrt.
Am Ende ist es aber fast egal, wo: Mona liebt die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Spieler:innen magische Momente zu erschaffen, von denen man, vor wie auf der Bühne, vorher nichts wusste. Ob lustig oder ernst, traurig oder skurril - Mona gibt sich mit allem, was sie hat, in die Geschichten die erzählt und Szenen, die gespielt werden wollen. Und wenn dann auch noch Bewegung und Gesang dazu kommen, dann ist, wie Mona es bescheiden ausdrückt, alles gut. Wir nennen es eher spektakulär.
Ob sie am Ende des Abends den Goldenen Phön in ihre neue Wieder-Heimat mitbringen wird, das mag das Publikum entscheiden.

Norbert Deeg

Der Fuchs, Frankfurt am Main

Wer sich mit der deutschen Improszene ein wenig beschäftigt, dem wird früher oder später unvermeidlich auch der Name “Norbert Deeg” über den Weg laufen. Norbert steht seit über 25 Jahren auf der Bühne und immer wieder vor der TV-Kamera.
Improvisationstheater lernte er unter anderem direkt von und an der Quelle dieser Kunstform: Bei einem der großen Begründer des Improvisationstheaters, Keith Johnstone, himself, am legendären „iO“ in Chicago, am Loose Moose Theatre in Calgary sowie bei zahlreichen anderen, meist internationalen, Lehrer:innen. Mittlerweile reist Norbert durch Deutschland, Europa und den Rest der Welt und spielt und unterrichtet Improtheater. Er ist u.a. festes Ensemblemitglied bei „Der Fuchs“ aus Frankfurt, „Der Kaktus“ aus Würzburg und „Für Garderobe keine Haftung” aus Wiesbaden. Außerdem gibt er seit 20 Jahren Mediencoachings für die ARD.
Wir sind sehr glücklich, dass nun im Mai eine dieser Reisen das Ziel hat, dass wir ihn im Düsseldorfer Kom(m)ödchen begrüßen dürfen. Denn eins ist sicher: Norbert wird für tolle Bühnenmomente sorgen, die den Zuschauer:innen direkt ins Herz und den Lackmuskel fahren. Ob sie das auch mit dem Goldenen Phön belohnen werden? Das weiß noch niemand. Der Weg zu der Antwort auf diese Frage wird auf jeden Fall viel Spaß bereiten!

Der Fuchs*

Frederik Malsy

FGKH, Wiesbaden

Frederik steht seit 27 Jahren auf deutschen und europäischen Impro-Bühnen und gründete 2000 das Ensemble Für Garderobe keine Haftung (Wiesbaden).
Sprachvirtuos, mit dem Blick fürs Detail und immer aufmerksam: Frederik liebt es, sich selbst und andere zu überraschen. Reimen ist seine Paradedisziplin und er beherrscht die leisen und zarten Töne ebenso wie den schnellen Witz. Als Schauspieler, Speaker und Moderator ist die Bühne (fast) sein Zuhause. Aus Wiesbaden kommend bereist er gerne die ganze Welt und spielt nun zum ersten Mal in Düsseldorf beim Goldenen Phön und freut sich auf einen Ausflug in die Phönixallee.

FGKH*

... und 4 weitere tolle Impro-Spieler*innen

12.05.2024 | 18:00 Uhr - ca. 21:30 Uhr

Kom(m)ödchen | Kay-und-Lore-Lorenz-Platz | 40213 Düsseldorf

Karten:
VVK: 26€ normal / 21€ ermäßigt*
AK: 28€ normal / 23€ ermäßigt*

Tickets für den Goldenen Phön kaufen*

Ermäßigung erhalten: Workshopteilnehmer*innen (im Rahmen des Improfestival 2024), Schüler*innen, Auszubildende, Student*innen.